JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Ev. Kirche Brettach

Evangelische Kirchengemeinde Brettach

ev. Dorfkirche

„Von den 2230 Einwohnern Brettachs gehören ca. 1250 der Evangelischen Kirchengemeinde an. Die 1578 erbaute Dorfkirche, deren älteste Teile aus dem 10. Jahrhundert stammen, steht im alten Ortskern auf einer Anhöhe oberhalb der Brettach. Zahlreiche Fresken und Ölgemälde mit biblischen Motiven an der Empore wie auch bunte Fensterbilder, sind eindrucksvolle Kleinodien unserer Kirche. An allen Sonn- und Feiertagen finden hier abwechslungsreiche Gottesdienste statt, die die Mitte unseres Gemeindelebens sind. Offene Angebote zu verschiedenen Glaubens- und Lebensfragen finden im Evangelischen Gemeindehaus in der Küfergasse statt.“

Parallel zum Gottesdienst kommen hier die Kinder zur Kinderkirche oder Jugendkirche zusammen. Im Gemeindehaus trifft sich auch der Posaunenchor zu den Übungsstunden; natürlich sind hier auch alle anderen Gruppen und Kreise für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Männer und Frauen beheimatet, in denen sich viele wohl fühlen.

Als evangelische Kirchengemeinde wollen wir für die Menschen da sein, die in unserem Ort wohnen. In verschiedenen Kreisen treffen sich Gemeindeglieder zum Gespräch über die Bibel und zum Gebet. Die Gestaltung gemeinschaftlichen Lebens war und ist das besondere Anliegen der Altpietistischen Gemeinschaft, die in ihrem Vereinshaus bei der Gemeindehalle zu Kinderstunden, Frauenbibelkreis und zur Gemeinschaftsstunde einlädt.

Pfarrhaus im fränkischen Fachwerkstil

Pfarrhaus Brettach

Das in der Nähe der Kirche gelegene Pfarrhaus stammt auf dem Jahre 1740 und ist im fränkischen Fachwerkstil erbaut.

Der als 'geistlicher Hauptsänger des evangelischen Altwürttemberg und als Lieblingsdichter des schwäischen Pietismus' geschätzte Dichterpfarrer Philipp Friedrich Hiller verbrachte seine ersten Jahre im kirchlichen Dienst von 1724-1727 in Brettach. Er war ein Schüler und Freund des württembergischen Reformators Johann Albrecht Bengel und verfaßte zahlreiche theologische Schriften. Weit über 1000 geistliche Lieder dichtete er, die im 'Geistlichen Liederkästlein' veröffentlicht wurden und heute noch im Buchhandel erhältlich sind. Zahlreiche seiner Lieder finden sich auch im neuen Gesangbuch. Im 20. Jahrhundert war es Julius von Jan, der von 1928-1935 Pfarrer der Brettacher Gemeinde war und als 'treuer Seelsorger mit großer menschlicher Güte' beschrieben wird. In die Geschichtsbücher ging er ein als mutiger Glaubenszeuge, der in seiner späteren Gemeinde Oberlenningen eindeutig gegen das Unrecht des Naziregimes, insbesondere gegen die Verfolgung der Juden, Stellung bezog. Er selbst wurde überfallen, mißhandelt, eingesperrt und schließlich aus Württemberg ausgewiesen. Nach dem Krieg kehrte er in die schwäbische Heimat zurück. Als Verfasser einer "Chronik von Brettach", stellte er die Dorfgeschichte in einen größeren zeitgeschichtlichen Rahmen.

Über die aktuellen Veranstaltungen informieren wir unter den 'Kirchlichen Nachrichten' im Amtsblatt der Gemeinde Langenbrettach und im Schaukasten. Diese Angebote werden eingefaßt durch das ständige Angebot der Seelsorge.

Evangelisches Pfarramt

Pfarrer:
Christoph Heinritz
Pfarrgasse 1
74243 Langenbrettach
07139 1342
07139 4888896

Pfarramtssekretärin:
Sabine Korb
07139 1727

Laienvorsitzender des Kirchengemeinderates:
Steffen Dierer
07139 930312

Evangelische Dorfkirche

Mesnerin:
Doris Traub
07139 3957

Evangelisches Gemeindehaus

Küfergasse 4
74243 Langenbrettach
07139 453300

Hausmeisterin:
Brigitte Römmele
74243 Langenbrettach
07139 8891

Evangelische Kirchenpflege Brettach

Kirchenpflegerin:
Gerlinde Ehmann
07139 8152

Gemeindegruppen und -aktivitäten

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage unter www.kirche-brettach.de